Literaturhinweise

Versöhnung im Fokus

Conciliation Resources veröffentlicht neues Briefing zu Versöhnungsarbeit in Friedensförderung und Konfliktbearbeitung
23. Juli 2021
Ashkan Forouzani I Unsplash

Das neue Briefing von Conciliation Resources diskutiert, wie entscheidend Versöhnungsarbeit für den (Wieder-) Aufbau und der Transformation von Beziehungen, die durch gewaltsame Konflikte und Unterdrückung beschädigt wurden, ist.

Auf eine gemeinsame und gerechte Zukunft hinarbeiten - doch was ist dafür nötig? Ungerechtigkeiten, Machtverhältnisse und Straflosigkeit müssen adressiert, institutionelle Reformen hergestellt und Traumabearbeitung priorisiert werden. Darum rückt Frieden in immer weitere Ferne, wenn Versöhnungsarbeit vernachlässigt und der aus gewaltsamen Konflikten und Unterdrückung resultierende Schaden unberücksichtigt bleiben.

Das neue Briefing Paper von Conciliation Resources erfasst Erkenntnisse aus der umfangreichen verfügbaren Forschung und Praxis zur Aufarbeitung von vergangener Gewalt und des komplexen Themas der Versöhnung. Es bietet Erklärungen, Diagramme, Anregungen und Beispiele für politische Entscheidungsträger und Praktiker, die an Versöhnung in konfliktbetroffenen Kontexten arbeiten oder eine solche Arbeit in Betracht ziehen.

Die Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt) ist ein Zusammenschluss von staatlichen Organisationen, kirchlichen Hilfswerken, zivilgesellschaftlichen Netzwerken und politischen Stiftungen.

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Frieden

und Entwicklung (FriEnt) c/o GIZ

Friedrich-Ebert-Allee 36

53113 Bonn

Tel +49 228 4460-1916

E-Mail: info@frient.de