Die Mitglieder von FriEnt, der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung
Impuls-Artikel
28. April 2022

Landrechte sichern, um Frieden zu fördern

Regale bleiben leer, Nahrungsmittelpreise schnellen in die Höhe, Konflikte nehmen zu. Wir erleben gerade, wie leicht die Systeme weltweit ins Wanken kommen. Die Menschen im globalen Süden trifft es besonders. Der Krieg löst zusätzlichen Druck auf die knappen Ressourcen zur lokalen Nahrungsmittelp...

Aktuelles
29. April 2022

Wer Sicherheit will, braucht Friedenspolitik

Die Herausforderungen einer globalen Sicherheits- und Strukturpolitik lassen sich nicht mit militärischen Mitteln bewältigen, sondern Entwicklungszusammenarbeit, Diplomatie und Sicherheitspolitik müssen dabei kohärent ineinandergreifen. Ein entscheidendes Element dafür ist ein umfassendes Verstän...

28. April 2022

Neu im FriEnt Team

Seit mehr als 10 Jahren engagiert sich Nina Strumpf in der zivilen Konflikttransformation im In- und Ausland. Zu ihren inhaltlichen Schwerpunkten bei FriEnt gehören: Transitional Justice/Dealing with the Past, Menschrechte sowie Digitalisierung, Integrity/Accountability und Netzwerkarbeit.

26. April 2022

FriEnt wird gebraucht wie selten zuvor

Seit Anfang März leitet Thomas Kuller das FriEnt-Team. Er ist von Misereor in diese Position gewechselt. Die ersten vier Wochen waren vor allem geprägt von Onboarding und Orientierung. Die Impulse-Redaktion wollte wissen, worüber Kuller gerade nachdenkt.

25. April 2022

Ukraine-Krieg: Perspektiven aus dem Kaukasus

Putins Krieg in der Ukraine hat große negative Auswirkungen insbesondere auf Länder, die unter Territorialkonflikten leiden und Kriege erlebt haben, in denen Russland eine wichtige Rolle spielte. "Bedenkt auch die eskalierenden Wirkungen von Sanktionen!", sagen J. Kharashvili/Georgien und V. Hamb...

Blog
Letzte Beiträge
Corona, Frieden und Konflikt
Future needs Peacebuilding
Transitional Justice
Lesetipp
Publikationen
17. Dezember 2021

Gemeinsam Prävention und Frieden stark machen. Für eine aktive deutsche Friedenspolitik.

FriEnt hat die deutsche Friedenspolitik seit 20 Jahren begleitet, beraten und unterstützt. Die Erkenntnisse aus dieser gemeinsamen Arbeit stellt ein FriEnt Policy Brief vor und gibt zum Beginn der neuen Legislaturperiode Impulse für eine aktive deutsche Friedenspolitik.

Videos

Marketing-Cookies sind notwendig, um diesen Inhalt zu sehen. Lesen Sie dazu in unserem Datenschutz

Sie können Ihre Auswahl ändern, indem Sie auf hier
Twitter

cookie.marketingCookies cookie.cookieNecessary

cookie.changeConsentcookie.here

Die Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt) ist ein Zusammenschluss von staatlichen Organisationen, kirchlichen Hilfswerken, zivilgesellschaftlichen Netzwerken und politischen Stiftungen.

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Frieden

und Entwicklung (FriEnt) c/ o GIZ

Friedrich-Ebert-Allee 36

53113 Bonn

Tel +49 228 4460-1916

E-Mail: info@frient.de

Cookies und der Schutz Ihrer Daten
FriEnt verwendet Cookies, um die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen ein besseres Website-Erlebnis zu bieten und um Funktionen für soziale Medien bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Ausführliche Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen unten anpassen.